Faszination Charlie Sheen - Bad Boy for Life

Faszination Charlie Sheen

Bad Boy for Life

© Warner Brothers Entertainment
Frauen lieben harte Jungs, heißt es. Männer anscheinend auch. Anders ist es kaum zu erklären, dass ein prügelnder Mensch wie Charlie Sheen, der keine Reue zeigt, von Fernsehzuschauern und Fans weiterhin verehrt wird.

Schauspielerei im Blut
Charlie Sheen entstammt einer Familie von Schauspielern. Sein Vater ist Martin Sheen, mit dem sich Charlie den Künsternamen Sheen teilt. In Wahrheit heißt er Charles Irwin Estevez. Den ursprünglichen Familiennamen führen seine Geschwister Emilio, Ramon und Renée, die allesamt ebenfalls als Schauspieler arbeiten. Die beiden Brüder Charlie und Emilio standen für den Film "Men at Work" 1990 zusammen vor der Kamera.

Star mit großer Zukunft
Die Karriere von Charlie Sheen begann an der Seite seines Vaters 1974. In "Die Hinrichtung des Soldaten Slovik" hatte der Sohn einen kurzen Auftritt.  Danach folgte eine ziemlich erfolgreiche Phase. Zunächst mit einem Kurzauftritt als Junkie in "Ferris macht Blau", danach im gefeierten Kriegsfilm "Platoon". Weiter ging es als talentierter Baseballprofi "Rick Wild Thing Vaughn" in der Sport-Komödie "Die Indianer von Cleveland" bis hin zu seinen Auftritten in den Slapstick-Krachern "Hot Shots" und "Hot Shots 2" 1991 und 1993. Sheen hatte es  in kürzester Zeit in Hollywood nach ganz oben geschafft.

Preisgekrönter Serien-Darsteller
Danach verlegte sich Sheen verstärkt  auf das Drehen von Serien. Er hatte einen Cameo-Auftritt bei "Friends" und spielte zwei Jahre lang die Hauptrolle in der Sitcom "Chaos City", wofür er 2002 mit einem Golden Globe als bester Serien-Hauptdarsteller (Komödie) ausgezeichnet wurde. Im Jahr 2003 begann er bei "Two and a half Men". Seit dem Start der extrem erfolgreichen Serie beschränken sich seine Filmengagements auf  Auftritte in den "Scary Movie"-Teilen 3 und 4 sowie einen Kurzauftritt im Film "Stichtag", in der er allerdings als seine TV-Persönlichkeit "Charlie" aus "Two and a half Men" auftritt.

Sheen, der Bad Boy
Die erfolgreiche Karriere wird immer wieder durch Skandale unterbrochen, die Sheens Popularität aber keinen Abbruch tun. Seit seiner Jugend sorgt Charlie für Skandale. Es begann als er angeblich kurz vor dem Highschool-Abschluss von der Schule flog. Danach hat er nichts davon ausgelassen, was gemeinhin als fragwürdiger  Lebenswandel bezeichnet wird: Er wurde mit 19 erstmals Vater. Er lebte mehrfach mit Damen zusammen, die ihre Brötchen in der Pornoindustrie verdienten. Er lebt in einer offen ausgelebten Dreiecksbeziehung mit zwei Frauen. Er brachte sich mit Kokain- und Alkoholmissbrauch in die Schlagzeilen. Callgirls wurden mit ihm in Verbindung gebracht. Er wurde zu einer Bewährungsstrafe und Sozialstunden verurteilt wegen häuslicher Gewalt gegen eine seiner Freundinnen. Er war dreifach verheiratet und jede seiner Ehen wurde geschieden. Die letzte, weil er seiner Frau mit einem Messer in der Hand Gewalt androhte. Das Sorgegerecht für Kinder wurde ihm entzogen.

Siegt Dreistigkeit?
Ob des letzten Skandals, als Sheen im TV über den Produzenten von "Two and a half Men" Chuck Lorre lästerte, kippte die Akzeptanz seiner Arbeitgeber. Die Dreharbeiten der aktuellen Staffel der Serie wurden eingestellt. Sheen ging in die Offensive und kündigte an, eine Gehaltserhöhung zu fordern: von 1,8 auf 3 Millionen US-Dollar (2,3 Millionen Euro) pro Folge. 217,5 Millionen Euro Schadensersatz für die ausgefallenen Folgen forderte er obendrein. Nun, so wurde berichtet, sei er endgültig gefeuert worden.

Man darf gespannt sein, wie sich der Streit um Finanzen weiter entwickelt, da der Schauspieler wohl auch vor einer gerichtlichen Auseinandersetzung nicht Halt zu machen scheint. Sheen versucht währenddessen, auf andere Weise Geld zu machen: mit Werbung auf seinem Twitter-Account. Seine Fans, von denen Sheen noch zig Millionen zu haben scheint, unterstützen den Star. Innerhalb von 24 Stunden registrierte sein Account über eine Million Follower mehr. Und die Fangemeinde der Serie, in der Sheen irgendwie auch sich selbst zu spielen schien mit seinen vielen Frauen, dreisten Anmachen und Seitenhieben gegen die Familie, wächst genauso stetig weiter wie Sheens Vermögen.

Mehr zum Rauswurf von Charlie Sheen bei Serien-load.de

 
Partner
KinoTV

KinoTV

Rund 60.000 Filme aus aller Welt, Informationen, Cast and Credits, Kritiken und Inhaltsangaben, Biographien.


Weitere Artikel unserer Partner:

 
Im TV: Steven Spielbergs Napoleon - Auf Stanley Kubricks Spuren

Im TV: Steven Spielbergs Napoleon

Auf Stanley Kubricks Spuren

Nach Lincoln folgt Napoleon: Steven Spielberg will ein altes Drehbuch von Stanley Kubrick als TV-Mehrteiler umsetzen.

Netflix-Serie House of Cards - Kevin Spacey in Hochform

Netflix-Serie House of Cards

Kevin Spacey in Hochform

Mit House of Cards produziert der Video on Demand-Anbieter Netflix erstmals im großen Stil eine eigene Serie.


Keine News in dieser Ansicht.

weitere Portale der MEDIA GROUP ONE Digital GmbH:
just2guide | sozene | dine&fine | places@home | finanzhorizonte | motoRleben | its4families | bestofgamers | schönetierwelt | stars&vips