American Pie: Das Klassentreffen - Wiedersehen macht Freude

American Pie: Das Klassentreffen

Wiedersehen macht Freude

© Universal Pictures
Über zehn Jahre sind vergangen, seit die Clique in "American Pie" einen Pakt wider die sexuelle Unschuld einging und am Abend des Abschlussballs einlöste. Doch seit jener bedeutungsvollen Nacht ist viel passiert. Zunächst kam das College, dann hat der erste aus der Gruppe geheiratet. Nun treffen sich die Freunde endlich einmal wieder, anlässlich des Klassentreffens in ihrem Heimatort East Great Falls.

Träume sind Schäume

Als Teenager steht einem die Zukunft noch bevor  und es werden die großen Pläne geschmiedet. Man wird berühmt, reich, erfolgreich – even etwas ganz Besonderes. Alles nur nicht langweilig oder durchschnittlich. Irgendwann müssen sich die meisten allerdings eingestehen, dass aus den großen Träumen letztendlich nichts wird. Mit dieser Gewissheit seinen besten Freunden gegenüberzutreten, das ist wahrlich nicht leicht.  Das müssen auch die Jungs aus "American Pie" erkennen.

So hat jeder aus der damaligen Crew sein Päckchen zu tragen: Der Familienvater Jim (Jason Biggs), dessen Sexleben seit der Geburt des Kindes gelitten hat. Der TV-Promi Oz (Chris Klein), der in einer Welt der Oberflächlichkeit lebt. Der einstige Freigeist Finch (Eddie Kaye Thomas), dem sein Durchschnittsjob so peinlich ist, dass er verrückte Geschichten erfindet. Oder aber Kevin (Thomas Ian Nichols), in dem beim Anblick seiner Jugendliebe Vicky (Tara Reid) alte Gefühle wieder geweckt werden.

Wieder zuhause


Abgeführt und angestachelt vom ewigen Teenager Stifler (Seann William Scott) ist die Clique in East Great Falls noch einmal zusammen unterwegs . Ob das gutgehen kann? Der Film stünde nicht in der Tradition von "American Pie", wenn bei den gemeinsamen Aktivitäten alles ohne Zwischenfälle ablaufen würde.

Die Originale sind zurück

Positiv an dieser Weiterführung des Films – im Gegensatz zu den vier American Pie präsentiert"-Spin-Offs -  ist definitiv, dass für "American Pie: Das Klassentreffen" ausnahmslos die Originalbesetzung zusammengekommen ist: Jason Biggs (Jim) und Alyson Hannigan (Michelle, "How I met Your Mother") gehören einfach genauso nach East Great Falls wie Jims Vater (Eugene Levy) und Stiflers legendäre Mutter (Jennifer Coolidge).

Zudem punktet die Neuauflage, weil sie deutlich macht, dass die Charaktere zwar älter, aber nur bedingt reifer geworden sind. Allen voran Stifler, der mit seinem kantigen Gesicht und kompromisslosen Grinsen für reichlich Spaß und Kopfschütteln sorgt. Jim ist ebenfalls leicht wiederzuerkennen. Er ist immer noch leicht trottelig, was für einige gelungene Gags gut ist.

Spannend, aber leicht anders

Klar ist, dass die Produzenten (Jason Biggs und Seann William Scott) das Rad für das Sequel nicht neu erfunden haben. Das hätte auch kaum funktioniert. Wichtiger ist, dass die Mischung aus bekannten Charakteren und deren Eigenschaften sowie neuer Personen und erwachsener Elemente stimmt. Auch das (wenn auch wenig wichtige) Storytelling der knapp zehn Jahre ist solide genug, um es nicht anzuzweifeln. Und selbst wenn, es geht hier doch vor allem um die Gags und Peinlichkeiten. Die sind zwar nur begrenz spontan, aber das waren sie auch im Original.

 Wer schon selbst einmal auf einem Klassentreffen war, der wird mit den "American Pie"-Charakteren mitfühlen können. Die Rollenverteilung aus der Schulzeit bleibt erhalten, und auch wenn die Gesprächsthemen (meist) andere sind, sorgt schon die Gruppendynamik von früher dafür, dass der Abend ein lustiger wird. Versprochen.

"American Pie: Das Klassentreffen" (OT: "American Reunion"); Genre: Komödie; Regie: Jon Hurwitz, Hayden Schlossberg;  Cast: Jason Biggs, Alyson Hannigan, Chris Klein, Thomas Ian Nicholas, Tara Reid, Seann William Scott, Mena Suvari, Jennifer Coolidge, Eugene Levy, USA 2012; Laufzeit: FSK: Freigegeben ab 12 Jahren.

Mehr zum Film auch bei Trailerzone.de

Trailer: American Pie: Das Klassentreffen

Partner
blu-rayler

blu-rayler

Blu-ray-Forum mit News, Blu-ray-Filme, Preise, Software, Hardware, Player und Recorder, Technik und vieles mehr.


Weitere Partnerartikel rund um "American Pie":

 
Review: Jack and the Giants - Im Land der Riesen

Review: Jack and the Giants

Im Land der Riesen

In Bryan Singers Fantasy-Abenteuer "Jack and the Giants" muss Nicholas Hoult gegen eine Horde bösartiger Riesen kämpfen.

Review: Stirb langsam 5 - Kein guter Film zum Sterben

Review: Stirb langsam 5

Kein guter Film zum Sterben

Bruce Willis kann es auch nicht ändern: Trotz des lauten Getöses ist "Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben" äußerst ermüdend.


 
Keine News in dieser Ansicht.

weitere Portale der MEDIA GROUP ONE Digital GmbH:
just2guide | sozene | dine&fine | places@home | finanzhorizonte | motoRleben | its4families | bestofgamers | schönetierwelt | stars&vips